home

Vor 23 Jahren fand in Berlin die erste Weltklimakonferenz (COP1) statt. Auf der COP21, über 20 Jahre danach, wurde das „Paris Agreement“ verabschiedet, das die globale Antwort auf die Bedrohungen des Klimawandels geben soll. Heute ist ausreichendes Handeln noch immer nicht in Sicht – erst recht nicht in Zeiten von Trump & Co. Und mit wachsenden autoritären und rechten Gegenbewegungen scheint auch das soziale Klima gefährdet.

Dieses Jahr kommen wir – Berliner*innen & lokale Projekte in Berlin – zusammen und starten unsere erste lokale Klimakonferenz. Während sich die Regierungen wieder treffen, wollen wir angesichts der doppelten Klimakrise unsere lokale Antwort hier in Berlin stärken.

Conference of Berlin #1

KLIMAWANDEL UND SOZIALES KLIMA –
Was können wir hier in Berlin jetzt und in den nächsten Jahren konkret tun?

eine selbstorganisierte Klimakonferenz von Berliner*innen

Wann? 5.-18. November, parallel zur Weltklimakonferenz (COP23) Was? Zusammenkommen zum Nachdenken, Austauschen und lokale Strategien entwickeln Wie? Selbstorganisiert & dezentral Für wen? Alle Stadtbewohner*innen und lokale Projekte, die das Klima in Berlin verbessern wollen, ökologisch & sozial! Warum? Jetzt kommt es darauf an, dass wir unser kollektives Potential entfalten, und die Transformation zur Nachhaltigkeit vorantreiben – in den Städten, lokal und von unten.

1. Woche
(5.-10.11.)

Treffen in ganz Berlin
Lasst uns reden!

Trefft euch: Nehmt euch etwas Zeit und beratet euch mit euren Leuten / Freunden / Projektpartnern / Nachbar*innen/…:

• Berlin: Was ist der Stand der Dinge, und was sollte passieren?
• Du: Was will ich 2018 für ein besseres Klima in Berlin beitragen?
• Wir: Wie können wir uns gemeinsam unterstützen, und noch mehr Leute einbeziehen?

Organisiert ein privates oder öffentliches Treffen/ Kaffeetrinken/ Veranstaltung (oder kommt einfach zum Info&Treffpunkt) und teilt eure Antworten auf dieser Webseite, so dass wir das Gespräch weiterführen können und Personen & Projekte mit ähnlichen Ideen finden.

Samstag 11.11.
(13 – 17 Uhr)

Große Versammlung
Lasst uns alle zusammenkommen!

Vernetzt, inspiriert und bestärkt euch gegenseitig, tauscht Perspektiven und Pläne aus und startet Kooperationen.

„Berliner Erklärung“
Auf der Versammlung beschließen wir öffentlich ein gemeinsames Ziel: dass Berlin zu einer klimafreundlichen und solidarischen Stadt wird – und geben individuell
„Selbstverpflichtungen“ ab, was wir 2018 für ein besseres Klima beitragen wollen.

Wir laden euch ein, eure Anmerkungen, Ideen, Fragen und Selbstverpflichtungen in die „Berliner Erklärung“ einzuarbeiten und symbolisch mit uns zu unterschreiben.

2. Woche
(12.-18.11.)

Aktionswoche
Lasst uns loslegen!

Beginnt mit dem, was ihr beitragen wollt, kontaktiert und trefft euch mit anderen, handelt zusammen und macht Klimaverbessern zum Stadtgespräch…

Organisiert eine öffentliche oder private Aktion / Veranstaltung / Workshop / Arbeitstreffen/ … Und vergesst nicht, eure Aktionen zu dokumentieren: macht ein Foto, posted es und insipriert andere… #cob1

All dies ist der Anstoß und Auftakt für einen gemeinsamen Prozess. Wir werden vierteljährliche Zwischentreffen organisieren, und die nächste Klimakonferenz in einem Jahr. Dann ziehen wir Bilanz, über den Stand der Dinge von Klima, Stadt und unserem Handeln, und gehen die nächsten Schritte.

Offener Info- & Treffpunkt jeden Abend: Nachtcafé (18 – 22 Uhr) @ Baumhaus Projektraum Kommt vorbei, lernt neue Leute kennen, helft mit und wärmt euch an Tee und guter Gesellschaft. Um 20 Uhr gibt’s den Infoblock des Tages, berichtet was bei euch passiert ist! Bleibt zum Feiern, für Kunst und Gespräche, teilt eure Expertise in Theorie oder Praxis des Klimaverbesserns bis in die Nacht…

Macht mit & Spread the word!